Der Faktor Mensch im Hundetraining
Ein systemischer Blick auf die Mensch-Hund-Beziehung mit Michaela Schwestka

04.10.2022 um 19.30 Uhr

Egal, ob Du gerade erst mit Deiner Ausbildung fertig bist und erste Praxiserfahrungen sammelst, oder schon ein alter „Hase“ bist: Die Arbeit mit den Hundehalter*innen ist ein zentraler Bestandteil Deines Jobs als Hundetrainer*in – wichtig, unumgänglich, manchmal beglückend, manchmal herausfordernd. Eine Beziehung zu Frauchen oder Herrchen aufzubauen, deren Vertrauen zu gewinnen, diese an Dich zu binden – das sind die Grundlagen, auf denen ein nachhaltiges und erfolgreiches Training aufgebaut werden kann.

Du möchtest in dieser Hinsicht Deine Kompetenz erweitern, neue Ideen sammeln, mehr Sicherheit und Freude gewinnen?  

Dann bist Du hier richtig.

Die Systemische Therapie ist ein psychotherapeutisches Verfahren. Sie versteht Probleme nicht als „Defizit“ eines einzelnen Menschen, sondern als Folge einer Störung im sozialen Umfeld des Individuums – also des Systems. Ein System kann beispielsweise die Familie, die Schule oder das Arbeitsumfeld sein.

Systemische Therapie hat die Wechselwirkungen innerhalb des Systems im Fokus. Sie ist an Beziehungs- und Kommunikationsmustern der Personen interessiert, die an der Entstehung und Aufrechterhaltung eines Problems beteiligt und daher auch für Veränderungs- und Lösungsprozesse von Bedeutung sind. Dazu gehören nicht unbedingt nur Familienmitglieder, auch andere Personen oder Institutionen können von Bedeutung sein.

 

„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“

(Galileo Galilei)

Dieser Workshop ist perfekt für dich:

  • Wenn Du einen Einblick in die „Systemische Beratung“ bekommen und erfahren möchtest, wie Du sie in Dein Training einbeziehen kannst.
  • Wenn Du Deinen Kund*innen das Gefühl geben möchtest, dass Du Sie wirklich verstehst.
  • Wenn Du erfahren möchtest, warum sich der Blick auf das „große Ganze“ lohnt und wie Du das Umfeld des Hundes und seine Lebensumstände stärker ins Training einbeziehen kannst.
  • Wenn Du Dir selbst mehr Sicherheit, Entspanntheit und Freude bei der Arbeit mit dem/der Hundehalter*in wünschst.
  • Wenn Du Dein Training abwechslungsreicher und nachhaltiger gestalten möchtest, indem Du auch für den Menschen ein „ bedürfnisorientiertes Trainingserlebnis“ schaffst.
  • Wenn Du Deinen „Werkzeugkoffer“ erweitern und mit einfach einsetzbaren Tools und „goldenen Fragen“ einen echten Mehrwert für Deine Kunden schaffen möchtest.
  • Wenn Du die wertvolle „Ressource Hundehalter*in“ nutzen möchtest, um das Beste für den Hund zu erreichen.
  • Wenn Du für den Hundehalter eine vertrauensvolle Lernatmosphäre schaffen möchtest.

Das erwartet dich im Workshop:

  • Theorie zu Basics und Einsatzmöglichkeiten der „Systemischen Beratung“
  • Kennenlernen Systemischer Fragen
  • Kennenlernen systemischer Tools, die Du einfach und unkompliziert in Deiner Arbeit mit dem/der Hundehalter*in einsetzen kannst
  • Praktisches Ausprobieren des Erlernten, Selbsterfahrung und Austausch in Breakoutsessions
  • „Selbstfürsorge-Nuggets“
  • Raum für Fragen
  • Eine überschaubare Gruppe, die intensives miteinander Arbeiten ermöglicht
  • Fragen- und Toolsammlung als Pdf

Infos

Die Inhalte beziehen sich vor allem auf das Trainingssetting Einzeltraining.