Fallbeispiele

Jagdverhalten und aufgeregte Jagdhunde​

TRAINER-WORKSHOP

am 26. Juli 2024

Jagdverhalten ist sehr facettenreich – das, was beim Dackel ein sinnvoller Trainingsansatz ist, kann beim Setter total nach hinten los gehen…

Für Trainer:Innen bedeutet das, hier wirklich genau hinschauen und passende Lösungsstrategien zu entwickeln, die sowohl für den Hund passend, also auch für den Menschen umsetzbar sind.

Hier braucht es sowohl Wissen um die jeweiligen Tools aus der Kiste der positiven Verstärkung als auch ein umfangreiches Wissen um die jeweiligen Bedürfnisse des Hundetyps und auch im speziellen des Individuums.

Wir werden an Beispielen effektive Lösungsansätze für das Training am Jagdverhalten betrachten. Neben dem unerwünschten Jagdverhalten bringen Jagdhunde aufgrund ihrer Selektion auch im Alltagstraining oftmals Herausforderungen mit sich, die mit konventionellen Methoden nicht so effektiv bearbeitet werden können.

Viele Verhaltensweisen, wie mangelnde Leinenführigkeit, Barrierefrust oder Impulsivität haben ihren Ursprung – gerade bei Hunden aus dem Tierschutz – in der speziellen Genetik. Und diese sollte bei effektiven Trainingskonzepten immer mit einbezogen werden, um neue „Verhaltens-Baustellen“ zu vermeiden.

Hier werden wir ebenfalls an Beispielen tiefer in die Materie eintauchen.

Voraussetzung:

👉🏼 Du hast einen speziellen Fall den du gerne besprechen möchtest?
Dann schick mir
HIER bis zum 15.07. alle Infos dazu und ich wähle aus den eingesendeten Fällen 4 aus und gebe Feedback dazu.

➡️ Dieser Workshop wendet sich ausschließlich an Hundetrainer:innen und Hundetrainer:innen in Ausbildung
Wir schauen uns dabei immer die Perspektive Kund:in – Hund – Trainer:in an. 

Infos

Trainer:innen-Workshop

Es wird eine Aufzeichnung geben, die dir anschließend 6 Wochen zur Verfügung steht.

Für den Kauf wirst du zu meinem Zahlungsanbieter Fitogram weitergeleitet.

❗ Falls du aus Österreich oder der Schweiz kommst, melde dich per E-Mail. Wir stellen dir dann gerne gesondert eine Rechnung aus. 

Ich bin Ines, Expertin für jagdlich motivierte Hunde und Autorin.

Seit fast 20 Jahren lebe ich mit Vorstehhunden zusammen. Mehrere Pflegehunde aus dem Tierschutz, aber auch zwei eigene Drahthaar-Vizsla, begleiteten meinen Weg. Meine Hunde waren im jagdlichen Einsatz und haben entspreche jagdliche Prüfungen absolviert, sie sind aber in erster Linie heißgeliebte Familienhunde, die es mit mir und meinem Alltag nicht immer leicht haben .😎

In meiner Arbeit als zertifizierte Trainerin und Coach für Hundehalter habe ich über 300 Vorstehhundbesitzer auf dem Weg zu einem harmonischen Zusammenleben begleitet.

Dabei ist es mir wichtig, dass meine Trainingstools fair und freundlich und dass mein Ansatz ganzheitlich und gewaltfrei ist 
– wenn dir also nicht nur das Ergebnis des Trainings wichtig ist, sondern ebenso ein bedürfnisorientierter Weg dann bist du bei mir richtig!